Zauberpädagogik

Was bewirkt es?

Vorrangiges Anliegen für mich ist es, den Kindern über das Zaubern Könnenserfahrungen zu ermöglichen, dies gepaart mit Zuversicht, Vertrauen, Leichtigkeit und Freude. Die Kinder sind die Zauber-Stars!

Schon Goethe erkannte die Bedeutung des Zauberns. Als er im Jahre 1831 seinen Enkeln einen Zauberkasten schenkte, bemerkte er:
"Ich habe nichts darwider, dass die Knaben ihre müßigen Stunden mit solchen Thorheiten ausfüllen. Es ist ein herrliches Mittel zur Übung in freier Rede und Erlangung einiger körperlicher und geistiger Gewandtheit."

Zaubern ist ein vergnügliches Medium, um sich geistig, sprachlich und feinmotorisch beweglich zu halten und die Gesamtpersönlichkeit zu stärken. Zaubern liegt im Interessensbereich von Kindern und ist meiner Ansicht nach damit ein gutes Medium, um Lernchancen zu ermöglichen. 

Stets sollte dabei die Stärkung der Gesamtpersönlichkeit im Vordergrund stehen.

Die begleitende erwachsene Person trägt im Zauberprozess zu einer Atmosphäre des Angenommen-Seins bei: sich angenommen fühlen mit seinen Stärken, Schwächen, Eigenheiten, Gefühlen und Bedürfnissen. Diese Atmosphäre schafft den Nährboden für das zaubernde Kind, mögliche Hürden bei der Trickaneignung zu überwinden, sein Können in verschiedene Rollen und Situationen einzubringen.

Den Kindern Könnenserfahrungen zu ermöglichen steht für mich dabei im Vordergrund. Doch der Weg hin zu den Könnenserfahrungen kann steinig sein.

Daher gilt es, dass die anleitende Person über profunde Kenntnisse der einzelne Zaubertricks verfügt, um diese ggf. an die Möglichkeiten des Kindes anzupassen.

Zudem sollte sie über ein reichhaltiges Zauberrepertoire verfügen, um kindbezogen Zaubertricks auswählen zu können.

Außerdem benötigt die anleitende Person Kenntnis über die vielen verschiedenen Aufgaben und Rollen, die bei einer Zaubervorführung bedeutsam sind. Sie sollte jedes Kind darin unterstützen, eine individuell stimmige Aufgabe und Rolle zu finden. 

Alle Kinder sind wichtig für das Gelingen des Ganzen. Jedes Kind kann sich im Rahmen seiner indviduellen Interessen und Möglichkeiten in das Zaubergeschehen einbringen. Alle gehören dazu!