Heike Busse
Zauberpädagogik • Coaching • Supervision
Seminarbeschreibung herunterladen hier

Zaubern in der Klinik

Ziel dieses Seminars ist es, Kinder und Jugendliche beim Zaubern anleiten zu können. Dazu werden einfache aber wirkungsvolle Zaubertricks erlernt.

Im Rahmen meiner Seminare für Klinik-Clowns geschieht dieses mit der Absicht, mit dem Zaubern einen Beitrag zur Verbesserung des seelisch-geistigen Wohlbefindens der Kinder im Krankenhaus zu leisten.
Durch das Erlernen von Zaubertricks machen die Kinder Könnenserfahrungen, sie können dann etwas ganz Besonderes. Dies auch gegenüber dem Clown oder auch gemeinsam mit dem Clown.
Zudem ist das Zaubern beziehungsorientiert, es nährt das Bedürfnis nach Kontakt und Anerkennung. Zaubern macht schließlich dann am meisten Spaß, wenn es ein zuschauendes Gegenüber gibt. 

Zaubertricks bieten vielfältige Erfahrungsräume, diese insbesondere im sozial-emotionalen Bereich. 

Stichworte wie

  • Könnenserfahrungen
  • sich kompetent fühlen
  • (wieder) Freude, Neugier, Spaß empfinden
  • Türöffner für ein neues Hobby
  • Kontaktbrücke

Im Seminar werden einfache aber wirkungsvolle Zauberkunststücke erlernt, notwendige Requisiten selbst hergestellt und Grundlagen der Präsentation erarbeitet. 
Dabei werden die einzelnen Kunststücke unter den Aspekten möglicher Stolpersteine beim Lernen und clownesken Präsentieren sowie mögliche Arten des Einsatzes in der Klinik diskutiert.

Hinter allem steht der Gedanke: 
Die Kinder sind die Stars – das Publikum staunt über die Zauber-Kinder.

Und für die Clowns ist wegweisend: 

„Das Publikum staunt über den Zauberer,
der zaubernde Clown staunt über sich selbst.“ 

Ralf Höhne, Ausbilder für Klinik-Clowns am TuT in Hannover

Teilnehmendenkreis:
Praktizierende Klinik-Clowns sowie angehende Klinik-Clowns

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung
Heike Busse
Tel.: 0511/ 80 76 378
info@heikebusse.de
www.heikebusse.de